Hydro fährt Kurzarbeit in Grevenbroich zurück

Das Aluminiumunternehmen Hydro fährt die Kurzarbeit in Grevenbroich langsam wieder zurück. Das bestätigte ein Sprecher des Unternehmens auf NE-WS 89.4-Anfrage.

Symboldbild Grevenbroich

Man sei zwar immer noch mitten in Corona und fahre auf Sicht, aber die meisten Bereiche seien wieder im Normalbetrieb. Dazu zählt auch der Automobilbereich, der von den Einschränkungen betroffen war. Aktuell befinden sich noch der Unternehmensbereich Lithographie und Teile der Verwaltung in Kurzarbeit. In Spitzenzeiten musste jeder Vierte der rund 2000 Mitarbeiter bei Hydro kürzer treten.

Weitere Meldungen