Kaarst hat neues Sirenensystem

Die Stadt Kaarst hat sieben neue Sirenen in Betrieb genommen. Wie die Stadt mitteilt, ersetzen sie die bisherigen, veralteten Sirenenanlagen.

© Stadt Kaarst/Barabasch

Demnach lagen die Kosten bei rund 150.000 Euro - rund 36.000 Euro davon hat das Land NRW übernommen. Das neue Sirenensystem soll in Zukunft mindestens jedes Jahr zweimal getestet werden. Der Probealarm wird jedes Mal angekündigt. Zum ersten Mal werden die neuen Sirenen am 10. September im Rahmen des bundesweiten Warntages ausprobiert. Um 11 Uhr sollen dann gleichzeitig alle Warnmöglichkeiten in Aktion gehen - dazu gehören neben den Sirenen unter anderem auch Durchsagen beim Radio und Fernsehen und Hinweise über die Warnapp Nina. Wichtig sei, dass die Kaarster anschließend Rückmeldung geben, ob und wie sie die Sirenen wahrgenommen haben, heißt es von der Kaarster Feuerwehr.



Foto ist im System

Weitere Meldungen